Beulen erwünscht


Ausflug unserer HP3 zum Stockcar-Rennen in Bramsche

Lange Wochenenden nutzen wir immer gerne für besondere Ausflüge mit unseren Kindern aus der Heilpädagogischen Wohngruppe 3.
Neulich hatten wir uns ein besonders PS-starkes Ziel ausgesucht: In Bramsche fand auf dem Gelände des SCCB (Stock-Car-Club Bramsche) das 47. Stockcar-Rennen des Vereins statt.

Drängeln erlaubt, Kollisionen erwünscht

Das Autorennen auf dem etwa 500 m langen, matschigen und unebenen Ovalkurs hat die Kinder sofort fasziniert: Alle Autos waren außen total verbeult und innen mit Überrollkäfigen ausgestattet.
Deshalb ist mit diesen bunten Flitzern – im Gegensatz zum normalen Straßenverkehr – Drängeln erlaubt.

Kollisionen sind sogar regelrecht erwünscht: Immer wenn ein Auto sich überschlägt, kassiert der Verursacher Extra-Pluspunkte!
Diese ungewöhnlichen Regeln mussten wir den Kindern erst mal genauer erklären, aber dann hatte jedes schnell einen Favoriten für sich entdeckt, mit dem es daumendrückend mitfieberte.

Helden des Tages hautnah

Nach dem Ende des Rennens brannten die Kids darauf, dem Sieger zu gratulieren. Also sind wir ins Fahrerlager gegangen, um ihn aus nächster Nähe kennenzulernen.
Wir sind dort total freundlich aufgenommen worden, konnten uns die Autos von Nahem anschauen und durften uns sogar hinter das Steuer eines Stockcars setzen.

Nachdem alle Kinder dran gewesen waren, nutzten auch wir Erzieher diese einmalige Chance und kletterten auf den Fahrersitz.
Als Erwachsene durften wir sogar den Motor einmal aufheulen lassen – ganz schön laut, aber richtig cool!

Bleibende Erinnerungen

Bevor wir die Heimfahrt antraten, konnten unsere Kinder sich noch in bunten Farben auf der Motorhaube eines Autos verewigen.
Dann machten wir ein Gruppenfoto zur Erinnerung – wir durften uns sogar auf das Auto setzen oder draufstellen!

Kein Wunder, dass die Kinder nach diesen aufregenden Erlebnissen sofort müde und glücklich eingeschlafen sind, als wir uns – spannungsarm, weil unter Beachtung aller Verkehrsregeln – wieder auf den Heimweg machten!

(Renate Zientarra vom Team Dissen)

 

Freizeitaktivitäten unterstützen

Sie möchten diesen Bereich unserer pädagogischen Arbeit unterstützen? Mit Ihrer Spende unter dem Stichwort „Urlaub und Freizeit“ finanzieren wir Tagesausflüge und Urlaubsreisen unserer Kinderdorffamilien und Wohngruppen.

Unsere Spendenkonten finden Sie hier, und hier geht’s zu unserem Onlinespenden-Tool. Bitte setzen Sie den Spendenzweck „Urlaub und Freizeit“.

 

Verwandte Beiträge