Traubensaft selbst gemacht

Weintrauben aus dem Schrebergarten

Vor einigen Tagen erhielten wir von einem Schrebergarten-Besitzer aus Friesland einige Kilogramm knackige, lecker-süße, dunkelrote Weintrauben als Sachspende.

Das waren viel zu viele Weintrauben, um sie „mal eben so“ zu vernaschen!
Also haben wir beschlossen, eigenen Traubensaft daraus herzustellen. Wir haben schnell herausgefunden, dass es dazu eigentlich neben den Weintrauben nur Wasser und Zitrone braucht.

Frisch ans Werk

Eines der Kinder meldete sich begeistert freiwillig, und schon ging es los: Zuerst haben wir die Weintrauben gewaschen und von den Stielen befreit – dies war  echt mühselig, aber wir waren motiviert und hielten durch. Danach kamen die Trauben im Ganzen in einen großen Kochtopf.

Im zweiten Schritt haben wir mehrere Zitronen ausgepresst und den Saft zusammen mit etwas Wasser zu den Trauben in den Topf gegeben. Der Zitronensaft sorgt dafür, dass der Traubensaft hinterher etwas länger haltbar ist.

Jetzt wurde es heiß: Wir haben das Ganze auf dem Herd kochen lassen, bis die Trauben aufplatzten. Nach dem Abkühlen gossen wir den Saft nur noch durch ein feines Sieb. Fertig!

Nach dem Umfüllen hatten wir zwei Karaffen voll mit dunkelrotem, selbst gemachtem Traubensaft. Der war so lecker, dass die Kinder in unserer Gruppe ihn ruckzuck ausgetrunken haben!

(Xenia Kinder vom Team Dissen)

 

Freizeitaktivitäten unterstützen

Sie möchten unsere jungen Schützlinge unterstützen? Mit Ihrer Spende unter dem Stichwort „Kinder“ fördern wir die Belange unserer Kinder (0-12 Jahre).

Unsere Spendenkonten finden Sie hier, und hier geht’s zu unserem Onlinespenden-Tool. Bitte setzen Sie den Spendenzweck „Kinder“.

 

Verwandte Beiträge