Leckere Geschenkidee

Bastelstunde in der OGS-Küche

Unsere Offene Ganztagsschule (OGS) in Barntrup hat sich neulich in eine Schokoladenfabrik verwandelt. Im Rahmen eines Projektangebotes haben wir selbstgemachte Bruchschokolade hergestellt. Insgesamt 18 Kinder, aufgeteilt auf zwei Gruppen, waren mit Feuereifer bei der Herstellung der süßen Leckereien am Start.

handgemachte Bruchschokolade
Zunächst haben wir den Backofen auf 50-80 Grad Celsius vorgeheizt. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilten wir acht bis zehn Schokoladentafeln, sodass das ganze Blech belegt war. Besonders schön bunt wird es übrigens, wenn man weiße, Vollmilch- und Zartbitterschokolade durcheinanderlegt.

Für zwölf Minuten wanderte jedes Blech in den warmen Ofen. Gespannt warteten wir an der Ofentür, bis die Schokolade schön geschmolzen war. Das war fast besser als Fernsehen, und uns lief das Wasser schon im Mund zusammen.

bunt bestreut
Als das Blech wieder aus dem Ofen kam, haben wir die geschmolzene Schokolade auf dem Blech glattgestrichen und anschließend ineinander vermischt. Abschließend ging es ans Dekorieren: ob Salzbrezeln, Glitzerpuder, Streuschokolade, Smarties, Rosinen, Zuckerstreusel oder Nüsse, hier konnten wir unserer Phantasie freien Lauf lassen.

liebevolle Verpackung
Während die verzierte Schokolade abkühlte, wartete eine weitere künstlerische Arbeit auf die Kinder: Die Etiketten, mit denen wir die Tütchen für die fertige Bruchschokolade versehen wollten, mussten noch verziert werden. Also ran an die Buntstifte und los!

Am nächsten Tag haben wir die erkaltete Schokolade in Stücke gebrochen, in durchsichtigen Tütchen verpackt und mit unseren Etiketten-Kreationen versehen. Fertig war unser selbst gemachtes Geschenk aus der Küche.

Tipp für die Nachsaison:
Dieses Rezept eignet sich auch hervorragend zur Resteverwertung von übrig gebliebenen Weihnachtsmännern oder Osterhasen!

Die Kinder der OGS in Barntrup wünschen viel Spaß beim Nachmachen.

(Rebecca Loenneker, OGS-Koordinatorin)

Verwandte Beiträge